Wie durch seinen Sprecher Sebastian Sanchi bestätigt wurde, ist die Fußballlegende Diego Maradona am heutigen Mittwoch in seinem Haus einem Herzstillstand erlegen. Der 60-jährige Argentinier wurde erst am 3. November in einer Privatklinik in Buenos Aires operiert, da er ein Blutgerinsel im Gehirn hatte. Tags zuvor begab er sich in ein Krankenhaus, da er sich unwohl fühlte. Maradona, der seit längerem Antidepressiva nimmt, wollte sich medikamentös besser einstellen lassen. Bei einem Scan wurde dann jedoch das Blutgerinsel in seinem Gehirn entdeckt, weshalb er in eine Spezialklinik verlegt wurde, in der er am folgenden Tag operiert wurde.

Nachdem er acht Tage danach diese wieder verlassen konnte, erklärte sein Leibarzt Leopoldo Luque, dass es ihm besser ginge. Die Entwicklung des Zustandes des 60-Jährigen bezeichnete er als "zufriedenstellend".

Bild: Diego Maradona at 2012 GCC Champions League final (Neogeolegend, CC BY 2.0, via Wikipedia
Quelle: t-online.de