Dein Browser blockiert Javascript. Die Seite sieht ein bisschen besser aus, wenn du Javascript auf ngb.to erlaubst.
06.07.2020, 18:03 von Lokalrunde

Entertainment Earl Cameron ist tot

Earl Cameron ist tot

Der britische Schauspieler Earl Cameron ist tot. Wie durch seine Familie bestätigt wurde, starb er rund einen Monat vor seinem 103. Geburtstag im Schlaf.

Cameron gilt als einer der ersten dunkelhäutigen Schauspieler, die es in Großbritannien zu Erfolg brachten. Im Jahr 1951 spielte er die Hauptrolle in dem Film "Unterwelt (Pool of London)". Bekanntheit erlangte er unter anderem durch seine Rolle in "James Bond 007 Feuerball". Insgesamt spielte er in über 90 Film- und Fernsehproduktionen mit.

Nachdem seine erste Ehefrau Audrey J. P. Godowski 1994 verstarb, heiratete er in zweiter Ehe Barbara Cameron. Mit dieser blieb er bis zu seinem Tod zusammen.

Bild: Earl Cameron 2017 (Peter J Dunn- in my role as Director of Press and Media at the University of Warwick, CC BY-SA 4.0, via Wikipedia)
Quelle: The Guardian

06.07.2020, 17:51 von Lokalrunde

Entertainment Schauspieler Nick Cordero stirbt an den Folgen von Covid-19

Schauspieler Nick Cordero stirbt an den Folgen von Covid-19

Der kanadische Schauspieler und Musiker Nick Cordero, der vor allem in Theaterstücken am Broadway und in kleinen Fernseh- und Filmrollen auftrat, ist tot. Er starb im Alter von 41 Jahren an Komplikationen durch eine Coronavirus-Infektion. Dies bestätigte seine Ehefrau Amanda Kloots.

Insgesamt verbrachte Cordero 95 Tage im Krankenhaus. In dieser Zeit kam es immer wieder zu Komplikationen. So erlitt er immer wieder kleinere Schlaganfälle durch Blutgerinnsel. Außerdem musste letztlich sein rechtes Bein amputiert werden. Er wurde künstlich beatmet und benötigte laut Information des "The Guardian" sogar eine neue Lunge.

Bekannt wurde er vor allem im Jahr 2014 mit seiner Rolle als Cheech in dem Musical "Bullets Over Broadway", die ihm eine Nominierung als bester Hauptdarsteller in einem Musical für den Tony Award und für den Drama Desk Award einbrachte.

Er hinterlässt seine Ehefrau Amanda Kloots, mit der er seit 2017 liiert ist, sowie einen gemeinsamen Sohn.

Bild: Pixabay
Quelle: Focus Online

06.07.2020, 17:38 von Lokalrunde

Entertainment Ennio Morricone ist tot

Ennio Morricone ist tot

Der italienische Komponist Ennio Morricone ist tot. Wie seitens seiner Familie bestätigt wurde, starb er im Alter von 91 Jahren in einem Krankenhaus in Rom an den Folgen eines Oberschenkelbruchs. Diesen zog er sich einige Tage zuvor bei einem Sturz zu.
Morricone komponierte die Musik zu mehr als 500 Filmen, worunter sich auch 30 Italowestern befanden. Bekannt wurde er vor allem durch die Musik zu "Spiel mir das Lied vom Tod" und "Zwei glorreiche Halunken".

Er begann bereits im Alter von sechs Jahren mit dem Komponieren, ab 1961 komponierte er Filmmusik. Bereits 2007 erhielt er den Oscar für sein Lebenswerk. Im Jahr 2016 folgte der Oscar für die Musik zu "The Hateful Eight".

Bild: Ennio Morricone au festival de Cannes, 2012 (Georges Biard, CC BY-SA 3.0, via Wikipedia)
Quelle: tagesschau.de

03.07.2020, 18:56 von Lokalrunde

Entertainment Reckful: Twitch-Streamer Byron Bernstein ist tot

Reckful: Twitch-Streamer Byron Bernstein ist tot

Der Twitch-Streamer Byron Bernstein, besser bekannt unter seinem Pseudonym "Reckful" ist tot. Er wurde 31 Jahre alt. Das bestätigte seine Freundin über Twitter. Medienberichten zufolge soll er Suizid begangen haben.

Sein Twitch-Kanal hatte fast eine Million Abonnenten. Bekannt wurde er vor allem durch seine "World of Warcraft"-Streams. Viele User und auch andere Streamer zeigten sich in den sozialen Medien bestürzt über Reckfuls Tod. Auch seitens "World of Warcraft" und der Livestreamingplattform Twitch wurden entsprechende Tweets veröffentlicht (1, 2).

Bild: Pixabay
Quelle: t-online.de

04.06.2020, 01:42 von KaPiTN

Entertainment Irm Hermann (77) verstorben

Die Schauspielerin begann unter Faßbinder, mit dem sie zeitweise als Geliebte verbunden war. als Schauspielerin, war in den 80ern in Berlin ein Theaterstar und auch wenn vielen der Name wenig sagen mag, so kennt man ihr Gesicht aus Film und Fernsehen der letzten Jahrzehnte.

04.06.2020, 01:42 von KaPiTN

Entertainment Renate Krößner (75) verstorben

Unvergessen ist ihre Hauptrolle in dem Defa-Film "Solo Sunny". In der DDR litt ihre Karriere des öfteren an den Folgen von Zensur. Nach ihrer Übersiedlung in den Westen spielte sie in vielen Theatern und hatte unzählige Auftritte in Film und Fernsehen.

03.06.2020, 22:32 von Lokalrunde

Entertainment Werner Böhm ist tot

Werner Böhm ist tot

Werner Böhm, den meisten wohl besser unter seinem Künstlernamen Gottlieb Wendehals bekannt, ist tot. Wie seine Noch-Ehefrau Susanne bestätigte, sei der 78-Jährige drei Tage vor seinem 79. Geburtstag in seiner Wohnung auf Gran Canaria friedlich eingeschlafen. Als Todesursache wird Herzversagen angenommen, Genaueres soll eine Obduktion klären.

Berichten zufolge wurde er von seiner Freundin Helga in seinem Apartment aufgefunden worden. Diese habe ihn dort täglich besucht. Erst vor wenigen Monaten zog Böhm von Hamburg nach Gran Canaria.

Anfang der 1980er Jahre wurde er mit dem Hit "Polonäse Blankenese" bekannt, mit dem er es 1981 sogar auf Platz eins der Charts schaffte. Böhm war drei Mal verheiratet und hatte aus jeder Ehe einen Sohn. 1981 bis 1989 war er mit Schlagersängerin Mary Roos verheiratet.

Im Jahr 2004 nahm er an der RTL-Show "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" teil. Im darauffolgenden Jahr folgte eine Teilnahme bei "Big Brother". 2014 versuchte er, durch eine Teilnahme bei der RTL-Sendung "Das Supertalent" noch einmal an alte Erfolge anzuknüpfen.

Bild: Werner Böhm alias Gottfied Wendehals am 21. August 2004 (Urheber: Die silberlocke, CC BY-SA 3.0, via Wikipedia)
Quelle: t-online.de

21.05.2020, 15:58 von HTL

Entertainment Michel Piccoli tot

Jacques Daniel Michel Piccoli (* 27. Dezember 1925 in Paris ist verstorben † 12. Mai 2020 in Saint-Philbert-sur-Risle). Michel Piccoli starb am 12. Mai 2020 im Alter von 94 Jahren auf seinem Anwesen in Saint-Philbert-sur-Risle in der Normandie an den Folgen eines Schlaganfalls.

Bekannt durch großartige Filme wie:
1969: Die Dinge des Lebens (Les choses de la vie)
1973: Das große Fressen (La grande bouffe)
1974: Trio Infernal (Le trio infernal)
u.v.a.

Er spielte oft mit bekannten Persönlichkeiten:
Marcello Mastroianni
Philippe Noiret
Romy Schneider
Philippe Léotard

Ein ganz großer Schauspieler.

Entertainment

Ennio Morricone ist tot

06.07.2020 von Lokalrunde
Politik und Gesellschaft

Rassismus in Deutschland: Berliner Rossmann-Filiale und Polizei in Kritik

13.06.2020 von Lokalrunde
Politik und Gesellschaft

Bundesverkehrsminister Scheuer mißbraucht Schiffssicherheitsverordnung zur Behinderung von Seenotrettung

09.06.2020 von KaPiTN
Technik

Abzocke: Angeblicher Anti-5G-Stick ohne Funktion

29.05.2020 von thom53281
Politik und Gesellschaft

George Floyd - Rassistische Polizeigewelt in den USA

28.05.2020 von EquiNoX
Netzwelt

Wird es künftig keine DJ-Sets und Musikstreams mehr auf Twitch geben?

12.06.2020 von Lokalrunde
Technik

Raspberry Pi 4 mit 8 GB / Rapsberry Pi OS

28.05.2020 von theSplit
Entertainment

Michel Piccoli tot

21.05.2020 von HTL
Netzwelt

Firefox stoppt Support für FTP

22.05.2020 von theSplit
Netzwelt

Hat Brian David Corvers bei Google einen Antrag zur Entfernung personenbzg. Daten gemäß des Eur. Datenschutzes gestellt?

19.05.2020 von KaPiTN
Politik und Gesellschaft

So überwacht der BND das Internet

15.05.2020 von KaPiTN
Entertainment

DJ Pascal FEOS ist tot

10.05.2020 von Lokalrunde
Entertainment

Little Richard ist tot

10.05.2020 von Lokalrunde
Entertainment

Siegfried & Roy: Roy Horn stirbt an den Folgen von Covid-19

10.05.2020 von Lokalrunde
Entertainment

Jerry Stiller ist tot

11.05.2020 von Lokalrunde